Turn- und Sportverein Eintracht Gillersheim e.V.   

2. Damen
Kantersieg gegen Plesse-Hardenberg 2

HSG Plesse-Hardenberg 2 : HSG Rhumetal 2. Damen 20:40 (19:10) HSG: Michaela Friedrichs, Denise Sindram; Lea Ehbrecht, Claudia Schwarz 1, Anja Bethe 7, Tanja Bünger 8, Steffi Fahlbusch 1, Louisa Heidelberg 1, Sandra Wertheim-Ronge 7, Charlotte Deppe 6, Alex Ehrlich 10

Gegen einen hoffnungslos unterlegenen Gegner fuhren wir am späten Samstagabend einen Kantersieg in der Bovender Sporthalle ein. Von Beginn an setzte meine Mannschaft die Marschroute um, einen Sieg mit mindestens 12 Toren zu erzielen, um der Geismarer Reserve wieder die Tabellenführung zu entreißen.

Leider fehlte uns in der Abwehr die richtige Einstellung und viele versuchten einfach nur auf Ballgewinne zu gehen und vernachlässigten konsequente Abwehrarbeit. Auch die Torhüterinnen sahen nicht immer glücklich aus in Ihren Aktionen. An diesem Abend war das aber alles kein Problem, da die Angriffsmaschine rollte. 40 geworfene Tore im Damenhandball sollten in der Geschichte der HSG Rhumetal erstmals erreicht worden sein. Leider schlich sich auch in den Angriffsaktionen ein Schlendrian ein, ansonsten wäre es ein richtiges Debakel für die junge Mannschaft der Spielgemeinschaft unter der Burg geworden.

Aber bei einem Sieg mit 20 Toren Unterschied wollen wir mal nicht zu negativ sein. Die Mannschaft ging 60 Minuten ein hohes Tempo und konnte so zumindest den konditionellen Aspekt verbessern. Außerdem wurde das Torverhältnis sehr gut ausgebaut, so dass wir wieder die Tabellenführung übernehmen konnten. Und zum guten Schluss dürfen unsere beiden "runden" Torschützen zum 30. Und 40. Treffer Sandra und Alex sich überlegen, was sie der Mannschaft den ausgeben möchten. Beim nächsten Heimspiel am 10.10. um 18.15 Uhr in der Burgberghalle werden wir sicherlich wieder mehr gefordert sein.



Sascha Friedrichs

top