Turn- und Sportverein Eintracht Gillersheim e.V.   

HSG Rhumetal II -- VSSG Sudershausen 22:19 (12:10)
HSG: Michaela Friedrichs, Melanie Rode; Sabine Kreitz, Louisa Heidelberg 1, Lea Ehbrecht 1, Mareike Wills, Lara Jordan, Sabine Lüdecke 1, Anja Bethe, Tanja Bünger 3, Steffi Fahlbusch 1, Julia Deppe 3, Katharina Heise, Alexandra Ehrlich 12

Im Spiel der erfahrensten Mannchaften der Klasse standen wir uns an diesem Donnerstag in der Lindauer Halle unserem Gegner aus Sudershausen gegenüber. Man merkte, dass bei meiner Mannschaft nach dem Sieg gegen Geismar am letzten Samstag und der feststehenden Meisterschaft ein wenig der Druck weg war. Sudershausen war hoch motiviert und ging dementsprechend ins Spiel. Es entwickelte sich ein zähes Ringen um Tore und Vorteile. Bis zum 9:9 lag Sudershausen immer vorn. Wir liefen hinterher und kamen nicht richtig in unser Tempospiel, unsere Abwehr stand auch nicht so kompakt, wie man es gewohnt ist. Doch sieben Minuten vor der Pause konnten wir erstmals mit 2 Treffern in Führung gehen und hielten die auch bis in die Halbzeit. Nach der Pause ein ähnliches Bild, Sudershausen bekam wieder Oberwasser und ging ihrerseits mit 13:14 in Führung. Jetzt stellten wir die Abwehr auf eine 4:2 Formation um und damit die Weichen auf Sieg. Wir unterbanden den Spielfluss der Gäste und kamen unsererseits zu Gegenstößen die vornehmlich von Tanja Bünger und Julia Deppe genutzt wurden. Wenn wir einmal nicht gleich zum Torgewinn kamen, wurden wir Siebenmeterreif gefoult, die Alex Ehrlich an diesem Abend alle sicher verwandelte. Leider vergaßen die schwachen Schiedsrichter bei 10 gegebenen Siebenmetern auch die ein oder andere Zeitstrafe dazuzugeben. Sudershausen konnte bis zum Schluss einigermaßen mithalten und kam nicht wie im Hinspiel unter die Räder.

Als Wermutstropfen bleibt noch festzuhalten, dass sich Sabine Kreitz und Lara Jordan noch verletzten, aber hoffentlich nicht länger ausfallen. Gute Besserung Euch Beiden!!!!

Sascha Friedrichs

top