Turn- und Sportverein Eintracht Gillersheim e.V.   

MTV Geismar III -- HSG Rhumetal II 20:21 (9:11) HSG: Michaela Friedrichs; Steffi Fahlbusch 1, Lara Jordan 4, Sabine Kreitz 1, Louisa Heidelberg, Sandra Wertheim-Ronge 1, Sabine Lüdecke 2, Anja Bethe 3, Julia Deppe 3, Tanja Bünger 6, Mareike Wills, Katharina Heise

Am vergangenen Sonntag bescherte uns der Spielplan ein Auswärtsspiel bei der 3. Mannschaft des MTV Geismar, die als 4. In der Tabelle als einer der ärgsten Verfolger gehandelt wurde. Wir mussten auf Denise Sindram (Privat), Lea Ehbrecht (Beruf) und Alex Ehrlich, die zeitgleich in der ersten ausgeholfen hat, verzichten. Steffi Fahlbusch ging durch eine Grippe geschwächt ins Spiel. Mit Alex fehlte natürlich unsere Toptorjägerin der letzten Spiele. Die Mannschaft fing das aber durch eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung auf. In der Anfangsphase des Spiels entdeckte Anja Bethe ihre Torjägerqualitäten wieder und erzielte die ersten drei Treffer für uns. Geismar kam besser ins Spiel und wir mussten uns erst finden. Die erste Führung konnten wir beim 6:5 für uns erzielen. Wir standen sicher in der Abwehr und Geismar kam nicht wie gewohnt zum Zuge. Das was in dieser Phase noch durch die Abwehr kam war meistens eine sichere Beute unserer Torfrau. Im Angriff übernahm jetzt Tanja Bünger die Initiative und brachte uns mit ihren Toren weiter in Front. Bis zur Halbzeit konnte Geismar mithalten. Wir justierten in der Kabine noch ein bisschen nach und kamen gut aus den Startlöchern. Mit einem kleinen Zwischenspurt konnten wir uns auf 15:9 absetzen. Jetzt taten sich Sabine Lüdecke und Lara Jordan, die sich immer besser in das Spiel der Zweiten findet, hervor. Leider versäumten wir es mal wieder durch das Auslassen guter Chancen und einiger technischer Fehler den Sack vorzeitig zuzumachen. Geismar gab sich nicht auf und holte Tor um Tor auf. Beim Stand von 21:18 2:30 vor Schluss nahmen wir noch eine Auszeit und wollten die Angriffe lange ausspielen, doch meine Spielerinnen wollten wohl noch ein bisschen Spannung ins Spiel bringen und warfen den Ball zweimal weg. So kam Geismar noch auf ein Tor heran. Doch mit Geschick brachten wir die letzte Minute in Ballbesitz über die Zeit und nahmen einen letzlich verdienten Sieg mit nach Haus. Wir haben jetzt ein Wochenende spielfrei und dann ein englisches Wochenende bei dem wir am Freitag im absoluten Spitzenspiel in Geismar auf die Reserve des MTV treffen und am darauffolgenden Sonntag in Katlenburg den Tabellenletzten aus Moringen zu Gast haben.

Sascha Friedrichs

top