Turn- und Sportverein Eintracht Gillersheim e.V.   

Ein hartes Stück Arbeit
TV Jahn Duderstadt -- HSG Rhumetal 19:27 (13:12) HSG: Michaela Friedrichs, Melanie Rode; Alex Ehrlich 9, Tanja Bünger 4, Anja Bethe 4, Lara Jordan 3, Steffi Fahlbusch 3, Sandra Wertheim-Ronge 2, Sabine Lüdecke 2, Katharina Heise, Lea Ehbrecht, Louisa Heidelberg

Am späten Samstagabend mussten wir zum letzten Heimspiel in die Eichsfeldmetropole. Im Hinspiel konnten wir uns nach einem ausgeglichenen Spiel knapp mit einem Tor durchsetzen. Das sollte Warnung genug sein, da wir ungeschlagen bleiben wollten, mussten wir schon eine konzentrierte Leistung abrufen. Der Start war fast perfekt. Nach 10 Minuten führten wir mit 8:2. Durch schöne Kombinationen erspielten wir uns gute Chancen. Leider vergaben wir wieder zu viele Gute und machten damit den Gegner stark. Aus unerklärlichen Gründen fanden wir in der Abwehr keine richtige Einstellung mehr zum Gegner und auch im Angriff spielten wir zusehends unkonzentrierter. Duderstadt kam auf und konnte bis zur Pause sogar in Führung gehen. Nach einer deutlichen Kabinenpredigt und einer Umstellung in der Abwehr kamen wir nach der Halbzeit wieder besser ins Spiel. In der 43. Minute konnten wir erstmals wieder mit drei Toren in Führung gehen. Duderstadt blieb aber dran und konnte bis in die 52. Minute das Spiel offen gestalten. Doch jetzt spielte die im Schnitt ca. 10 Jahre ältere Mannschaft ihre konditionellen Vorteile aus. Wir konnten die letzten 8 Minuten mit 8:0 gewinnen und so sprang am Ende noch ein deutlicher Sieg heraus. Jetzt spielen wir am kommenden Samstag um 17.00 Uhr das letzte Spiel in der Burgberghalle gegen die HSG Plesse Hardenberg II, bevor wir durch den Staffelleiter für die Meisterschaft geehrte werden. Anschließend geht es zur Meisterfeier.

Sascha Friedrichs

top