Turn- und Sportverein Eintracht Gillersheim e.V.   

TSV Landolfshausen -- HSG Rhumetal II 18:23 (9:11) HSG: Michaela Friedrichs; Steffi Fahlbusch, Lara Jordan 4, Sabine Kreitz 3, Sandra Wertheim-Ronge, Sabine Lüdecke 1, Julia Deppe 2, Tanja Bünger 6, Mareike Wills 1, Larissa Böning 3, Ehrlich, Alexandra 3, Ehbrecht, Lea

Am vergangenen Wochenende mussten wir bei meinem alten Verein, dem TSV Landolfshausen, in der kleinen Sporthalle in Diemarden antreten. Uns war klar, dass das Spiel nicht leicht wird, da die Landolfshäuserinnen mit ihrem Trainer Gotthard Standke doch einen sehr unorthodoxen Handball pflegen. Außerdem hatten wir einige Hiobsbotschaften zu vermelden. Im letzten Spiel verletzte sich unsere Torfrau Denise Sindram am Daumen und wird voraussichtlich diese Saison nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen können, gute Besserung Denise!! Anja Bethe fehlte gesperrt und Louisa Heidelberg musste bei Toni Pizza belegen. Als Ersatz sprang Larissa Böning mit ein, die gegen ihre alten Teamkameradinnen natürlich besonders motiviert war. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen, konnte. Erst als wir unsere Abwehr etwas defensiver stellten, bekamen wir Zugriff auf die Angreiferinnen und konnten uns von 5:6 auf 6:9 absetzen. Diesen Vorsprung hielten wir bis zur Pause. Landolfshausen kam noch einmal auf ein Tor heran (13:14). Doch jetzt hatten wir wieder einmal unsere guten 15 Minuten und zogen auf 14:21 davon. Damit war das Spiel entschieden und Landolfshausen konnten in den Schlussminuten nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Durch die zeitgleiche Niederlage von Geimar II im Heimspiel gegen Dransfeld konnten wir unseren Vorsprung in der Tabelle auf 6 Punkte gegenüber Geismar ausbauen. Leider fällt am kommenden Wochenende unser Spiel gegen Sudershausen aus, da Sudershausen keine spielfähige Mannschaft aufbieten kann.

Sascha Friedrichs

top