Turn- und Sportverein Eintracht Gillersheim e.V.   

MTV Geismar 2 -- HSG Rhumetal 2 18:18 (11:8) HSG: Michaela Friedrichs, Denise Sindram; Lara Jordan 3, Sabine Kreitz 1, Louisa Heidelberg, Sandra Wertheim-Ronge, Mareike Wills, Katharina Heise, Sabine Lüdecke, Anja Bethe 2, Alexandra Ehrlich 3, Larissa Böning, Tanja Bünger 9, Steffi Fahlbusch

Den ersten Punktverlust der Saison mussten wir im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten aus Geismar hinnehmen, konnten aber den Abstand von 4 Punkten halten. Von Beginn an entwickelte sich ein nervöses Spiel in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Geismar fand zuerst besser ins Spiel und schaffte mit 3 Toren in Folge von 6:6 auf 9:6 eine drei Tore Führung. Diese konnten wir noch einmal verkürzen, aber bis zur Halbzeit ging Geismar wieder mit 3 Toren in Führung. Das erste Mal gingen wir in dieser Saison mit einem Rückstand in die Kabine. Wir sammelten uns und justierten an der Abwehr nach. Außerdem "beruhigte" ich meine Spielerinnen und ermahnte sie zu mehr Konzentration im Angriff. Die Ansprache fruchtete, wie verwandelt kamen wir aus der Kabine und gingen nach 38.Minuten erstmals mit 13:12 in Führung. Doch prompt schlichen sich wieder Fehler ein. Die Führung wechselte wieder und es entwickelte sich ein absolutes Kampfspiel ohne spielerischen Glanz. Beim Stand von 18:16 drei Minuten vor Schluss sahen wir wie der Sieger aus, doch eine Zeitstrafe brachte Geismar wieder ins Spiel. Während der Strafe konnten sie ausgleichen und wir hatten noch eine Minute zu überstehen. Wir schafften es einen Angriff 50 Sekunden auszuspielen, so dass Geismar mit ihrem letzten Angriff auch keinen Treffer mehr verbuchen konnte. Insgesamt muss man von einem gerechten Unentschieden sprechen. Es standen sich zwei absolut gleichwertige Mannschaften an diesem Freitagabend gegenüber.

Sascha Friedrichs

 

top