Turn- und Sportverein Eintracht Gillersheim e.V.   

2. Damen

HSG Rhumetal II -- TSV Landolfshausen 17:14 (10:8)

HSG: Michaela Friedrichs, Denise Sindram; Claudia Schwarz 1, Anja Bethe, Sabine Lüdecke 1, Tanja Bünger 2, Sandra Wertheim-Ronge, Alexandra Ehrlich 6, Lea Ehbrecht, Charlotte Deppe 2, Alina Diedrich 3, Julia Kliemann 2


Ohne Lara Jordan, Louisa Heidelberg und kurzfristig auch ohne Julia Deppe mussten wir bei hochsommerlichen Temperaturen unser letztes Heimspiel gegen den TSV Landolfshausen bestreiten. Unser ärgster Konkurrent um den Titel der MTV Geismar II tat uns den gefallen und verlor seine letzten beiden Spiele gegen Schedetal und Northeim. Plötzlich hatten wir wieder die Chance die vierte Meisterschaft in Folge aus eigener Kraft zu erreichen. Wir hätten uns sogar eine Niederlage erlauben können, da wir das letzte Spiel gegen Geismar auf jeden Fall gewinnen mussten. Ich habe meine Mannschaft vor der doch manchmal unorthodoxen Spielweise der Gäste gewarnt. Doch es war wohl einfach zu warm, um solche Vorgaben umzusetzen. Gegen einen keinesfalls starken Gegner taten wir uns über die gesamte Spielzeit schwer. Wir konnten in der ersten Halbzeit zwar immer unsere Führung behaupten, doch quälten wir die überraschend zahlreich anwesenden Zuschauer mit unserer Spielweise doch sehr. Nach der Halbzeit konnte Landolfshausen mit vier Toren in Folge sogar mit 13:11 in Führung gehen. Zum Glück hatte zumindest unsere Torfrau Michaela an diesem Tag eine gute Form und hielt in dieser Phase noch drei Siebenmeter. Insgesamt parierte sie fünf in diesem Spiel. Durch fünf Tore in Folge konnten wir wieder mit 16:13 in Führung gehen und gaben diese auch nicht mehr her. Nach dem Tanja Bünger ihre dritte Zeitstrafe bekommen hatte, übernahm Alex Ehrlich die Verantwortung im Angriff und erzielte drei Treffer in Folge. Am Ende war es sicherlich kein schöner aber ein verdienter Sieg.

Jetzt spielen wir am kommenden Samstag, 28.05.16 um 19.00 Uhr in der Halle des Max-Planck-Gymnasiums gegen die Reserve des MTV Geismar, die bis zum gestrigen Tag noch Tabellenführer waren. Uns ist es jetzt gelungen, vor dem letzten Spieltag diese zu übernehmen. Es wäre schön, wenn sich einige Rhumetaler mit auf den Weg nach Göttingen machen würden und uns in diesem „Endspiel“ unterstützen könnten. Der vierte Titel in Folge ist jetzt greifbar!!.



Sascha Friedrichs

top