Während der unfreiwilligen Corona Pause haben sich viele Vereine etwas Besonderes für Ihre Fans einfallen lassen. Der Handballbundesligist von der TSV Hannover-Burgdorf hat auf seiner Homepage eine Recken-Erlebniswelt eingerichtet. Hier konnte man verschiedene Events mit den Spielern der Mannschaft erwerben.

Auch eine Verlosung zu Gunsten eines guten Zweckes wurde eingerichtet. Einer der Preise war ein Recken-Dinner mit Nationalspieler Fabian Böhm. Ich nahm an dieser Verlosung teil, weil ich als Fan der Recken gern auch etwas für den guten Zweck tun wollte. Und siehe da, ich hatte Glück und habe das Recken-Dinner für 2 Personen gewonnen. Die Vorfreude war riesengroß aber nun war die Schwierigkeit, wen aus der handballverrückten Familie nehme ich nun mit? Da ich den ein oder anderen Kontakt nach Hannover habe, habe ich einfach mal gefragt, ob es nicht möglich sei auch zu Viert an dem Event teilzunehmen. Ohne Probleme stimmten die Recken zu und ermöglichten uns als ganze Familie dem Erlebnis beizuwohnen.

Durch Urlaub und Corona verging jetzt einige Zeit, bis das Event stattfinden konnte. Doch am 24.08.20 war es endlich so weit. Voller Vorfreude machten wir uns auf den Weg nach Hannover in Reimann´s Eck. Natürlich auch gespannt, wie so ein Treffen wirklich ablaufen würde. Alle Bedenken, ob es Redepausen oder „Schweigeminuten“ geben würde, wurden von Anfang an weggewischt. Es war außer Fabian auch kein Offizieller der Recken mit anwesend, Fabians Aussage war, „wir brauchen doch keinen Aufpasser“. Wir lernten einen total sympathischen und authentischen Handball kennen, mit dem die 2 Stunden wie im Flug vergingen. Es gab überhaupt keine Berührungsängste, sondern wir plauderten über Gott und die Welt, als wenn wir uns schon jahrelang kennen. Handballer eben!!!

Fabian erzählte uns viele private Dinge und interessierte sich auch für unsere Dinge, vor allem die auch der Kinder. Er erzählte uns, was es für ein Gefühl ist, in die Köln-Arena vor 18.000 Zuschauern mit der Nationalmannschaft einzulaufen und die Nationalhymne gesungen zu bekommen. Gänsehaut pur!

Auch Erlebnisse mit anderen sehr bekannten Spielern, über die wir hier nicht sprechen, gab er Preis.

Aber auch Eindrücke aus seinem Privatleben mit seinen beiden Kindern und den Zeitaufwand, den er während der Saison hat. Die Belastungen, die mittlerweile 12 Profijahren in seinen Knochen stecken, die Umfänge der Trainingseinheiten bei den Recken. In alles bekamen wir auf seine sympathische Art Eindrücke.

Sogar an unser Treffen im Zoo Weihnachten 2018 konnte er sich erinnern, hat er zumindest gesagt. 

Zum Schluß gab es noch die obligatorischen Fotos und Autogramme und ein kleine Gastgeschenk für Fabian, seine Familie und wir fuhren total überwältigt und begeistert heim nach Gillersheim. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in der ZAG Arena bei einem Heimspiel der Recken wenn hoffentlich wieder normale Zustände herrschen und Zuschauer den Spielen beiwohnen dürfen.

 

Sascha Friedrichs