Begonnen wurde um 14 Uhr mit der Prüfung Schnelligkeit, dem 200m Radfahren. Da die Ohnewende wegen Straßenarbeiten nicht zur Verfügung stand,war das schnelle Radfahren in den oberen Teil der Oberen Straße (Twechte) verlegt. Claus-Peter Otte und Jens Wenzel waren für Start und Ziel verantwortlich. Ab 15 Uhr konnten die Prüfungen in Kraft, Koordination  und noch einmal Schnelligkeit auf dem Sportplatz abgelegt werden. Es fanden sich ca. 50 Sportlerinnen und Sportler ein, die mit viel Energie und Freude an der Bewegung für ihr Sportabzeichen trainierten. Natürlich wurde jede Leistung schriftlich festgehalten. Es wurde gleich nachgeschaut, ob die Leistung für Bronze-Silber-Gold  gereicht hatte. Es war aber auch Zeit, einmal etwas auszuprobieren.

Die Prüfer Klaus-Peter Otte, Jörg Mittestädt und Helga Brun hatten gut zu tun. Dank der vielen freiwilligen Helfer ging aber jede Disziplin reibungslos vonstatten. Das Wetter hat prima mitgespielt, es war angenehm warm und trocken. In den Pausen konnte jeder sich mit Getränken unterschiedlicher Art versorgen, sich mit Waffeln stärken oder/und Pommes und Bratwurst vorziehen. Der Sportplatz war nett rot/weiß hergerichtet. Die Ausstellung fand noch einmal großes Interesse. Mit dem Sportabzeichentag ist der Auftakt für den 100. Geburtstag des TSV  in 2018 beendet. Weitere Veranstaltungen und das große Zeltfest finden in 2019 statt.

Helga Brun